Tagebuch des Leonhard König – Teil 5

Eintrag05

Und dann finden sich in Leonhard Königs Aufzeichnungen sehr ehrenvolle Worte über die Regimentskapelle. Wir spielen bei so vielen Anlässen und was mir sehr gefällt, nicht nur im militärischen Rahmen, nein, wir spielen öffentliche Konzerte vor dem Schloss Belvedere und im Garten von Schönbrunn, damit die Menschen kommen und Freude haben. Einmal sogar vor der Gloriette. Und eins kann ich dir sagen liebes Tagebuch: wir machen Freude, wenn wir spielen. Ha. Einmal nach der 5. Zugabe glaub´ ich im neuen Stadtpark hat ein Zuhörer gesagt: „Leute, ihr seid´s Deutschmeister und ihr seid´s mehr als eine Militärkapelle, ihr seid’s Botschafter des österreichischen musikalischen Prunkes in Friedenszeiten – und darauf könnt’s ihr stolz sein.“ Pfahh, das war schon was, und das sind wir auch, liebes Tagebuch, das sind wir – Botschafter der Wiener Musik, des Wiener Klanges.

Neugierig wie es weitergeht? Was wird der echte Deutschmeister-Musikers noch alles erleben? Folgen Sie Leonhard König, Baritonhornist ab jetzt hier auf unserer Seite. Viel Vergnügen.

Getagged mit: , , , , ,