Tagebuch des Leonhard König – Teil 8

Eintrag08

Leonhard König mit den Deutschmeistern auf hoher See!

Liebes Tagebuch, Chicago war unbeschreiblich, aber etwas hat sogar die Weltausstellung noch übertroffen. Wir – die Deutschmeister – gingen zur See, ja wirklich. Der deutsche Mäzen Herr Krupp ermöglichte uns eine Konzertreise nach Argentinien. In Triest gingen wir Anfang Oktober an Bord und waren bis zum 16. Dezember 1910 unterwegs. Und was soll ich sagen liebes Tagebuch, mehr als 2 Monate auf einem Schiff mit lauter hervorragenden Musikern und die sind natürlich allesamt keine Kinder von Traurigkeit. Alter Busenhalter, das war eine Zeit. Da war was los an Bord. Jeden Abend nach dem Dinner spielten wir einfach so zur Gaudi ein Konzert und jeden Abend waren wir besser. Aber das Größte kommt noch: Wir haben nämlich ein Mittel gegen Seekrankheit gefunden, hihi, Walzer tanzen. Und wenn du es nicht glaubst, kannst du es ja ausprobieren.

Neugierig wie es weitergeht? Was wird der echte Deutschmeister-Musikers noch alles erleben? Folgen Sie Leonhard König, Baritonhornist ab jetzt hier auf unserer Seite. Viel Vergnügen.

Getagged mit: , , , , ,