Tagebuch des Leonhard König – Teil 9

Eintrag09

So liebes Tagebuch wir sind am Ziel unserer Seereise: Buenos Aires.

Heiß, hier ist es heiß. Uns Musikern hat die Hitze schon sehr zu schaffen gemacht, aber wir ham´s irgendwie geschafft, aber die Instrumente nicht alle. Unsere Kratzer mussten Geigen und Cellos allesamt reparieren lassen. Ich weiß nicht wie man eine Wiener Geige argentienientauglich macht, aber es ging. Tja, und dann haben wir Musikgeschichte geschrieben: Wir haben im Teatro Colon vor argentinieschem Publikum zum ersten Mal als österreichischer Klangkörper den Donauwalzer gespielt. Und wie, da hatten selbst wir Musiker Donauwasser in den Augen und ich schwöre dir liebes Tagebuch, keiner der Buenos Aireser war seekrank, weil alle haben Walzer getanzt.

Neugierig wie es weitergeht? Was wird der echte Deutschmeister-Musikers noch alles erleben? Folgen Sie Leonhard König, Baritonhornist ab jetzt hier auf unserer Seite. Viel Vergnügen.

Getagged mit: , , , , ,